Wonotobo-Tour - 6 Tage

The-enthralling-splendour-of-Wonotobo

Vierhundert (400) Kilometer flussaufwärts, frei von jeglicher menschlicher Aktivität, ist ein Juwel des surinamischen Regenwaldes im Corantijn unberührt, mit malerischen Landschaften, Wasserfällen und funkelnden Stromschnellen: den Wonotoballen. Beeindruckend sind auch die Petroglyphen (Petroglyphen) und die schärfenden Rillen der dort lebenden Indianer. Sie können auch die absolute Ruhe genießen, die dort herrscht, ein einzigartiger Ort für Naturliebhaber.

Alle Übernachtungen finden in Lodges mit Betten mit Moskitonetzen oder Hängematten mit Moskitonetzen in indischen Hütten statt.

Tag1

6 Uhr morgens Abfahrt von Paramaribo nach Nickerie, South Drain, wo wir an Bord des wartenden Bootes gehen. Abfahrt nach Apura um 10 Uhr mit Zwischenstopp in Oreala in Guyana. Ankunft um 14 Uhr in Apura, einem der indischen Dörfer in der Region Corantijn. Wir essen in einem Park am Corantijn River zu Mittag und fahren dann in Richtung Cawfalls. Wir segeln durch eine atemberaubende Natur mit großen Sandbänken mitten im Fluss, wunderschönen Felsformationen, die im fließenden Wasser einen Wasserfalleffekt (sulas) verursachen. Unser Übernachtungsziel ist: Cawfalls, wo Sie die Nacht in einer Lodge mit Betten mit Moskitonetzen verbringen.

Tag2

Nach dem Frühstück und dem wunderschönen Sonnenaufgang über dem Flussufer verlassen wir Cawfalls in Richtung Wonotobovallen. Diese atemberaubende Tour führt uns an den prähistorischen Felszeichnungen (Petroglyphen) vorbei. Wir sehen regelmäßig Vogelarten überfliegen und manchmal können wir schwimmenden Tieren begegnen. In diesem Gebiet ist der Corantijn aufgrund des Vorkommens des geliebten Tarpon und der verschiedenen Arten von Wels wie dem Tigerwels auch als ausgezeichnetes Gebiet für das Sportfischen bekannt. Nach der Ankunft in den Wonotobovallen können Sie zwischen den Felsen ein Bad im Süßwasser nehmen. Nach dem Abendessen auf den Felsen kann auch ein Spaziergang gemacht werden, um Tiere zu beobachten. Je nach Wahl können Sie hier in einer Lodge mit Betten mit Moskitonetzen oder in einer einfachen Hütte mit Hängematten übernachten.

Tag3

Nach dem Frühstück machen wir die Überfahrt nach Guyana. Von Guyana aus haben Sie einen schönen Blick auf die Wonotobovallen (Engelseval), den Sie in vollen Zügen genießen können. Wir machen dann einen Spaziergang im Wald und besuchen die Petroglyphen und Schleifrillen der Indianer, die dort früher lebten. Der Nachmittag ist frei und kann nach eigenem Ermessen ausgefüllt werden. Abendgrill im Basislager sowie Übernachtung.

Tag4

Nach dem Frühstück machen wir einen Waldspaziergang zum Fransmanval und Blue Crane, dann kehren wir zur Mittagszeit ins Camp zurück. Am Nachmittag können verschiedene Aktivitäten durchgeführt werden, z. B. Angeln, Schwimmen, Rudern in kleinen Kanus auf dem ruhigen Teil des Flusses, Strand- oder Felsenspaziergänge oder einfach nur Entspannung in einer Hängematte. Verbringen Sie die Nacht im Basislager.

Tag5

Nach dem Frühstück fahren wir wieder nach Nickerie. Unterwegs machen wir einige Zwischenstopps zum Mittagessen und kaufen möglicherweise indische Souvenirs. Wir segeln bis zum späten Nachmittag und verbringen die Nacht auf Pigeon Island oder Apura.

Tag6

Abfahrt nach Nickerie, wo wir am Nachmittag ankommen, und Einsteigen in den Bus nach Paramaribo, wo wir am Abend ankommen.

Enthalten

  • Komplett gepflegt
From € 750
per Adult
de_DEDeutsch